Nachsorge nach Krebserkrankung

Nachsorge bei Krebserkrankungen

Nach einer Operation bei einer Krebserkrankung werden Patientinnen engmaschig über Jahre weiterbetreut. Dies wird häufig in enger Zusammenarbeit mit einem Onkologen durchgeführt. Die ärztliche Aufgabe besteht darin, Therapien zu koordinieren und Nebenwirkungen zu erkennen. Daneben stehen die psychische Betreuung und das Gespräch im Vordergrund.

Heutzutage sind Brust- und Eierstockkrebs die häufigsten bösartigen Erkrankungen bei Frauen. Dank neuesten Behandlungsmethoden kann der Krebs in der überwiegenden Mehrzahl besiegt werden, aber lebenslange Veränderungen, wie eine trockene Scheide oder immer wiederkehrende Blasenentzündungen und Reizblase bleiben bestehen.

Nach einer Brustoperation ist das Selbstwertgefühl der Frau bereits massiv beeinträchtig, dann wirkt sich eine störende Scheidentrockenheit, die vielfach nach einer Therapie auftritt, umso schlimmer aus. Dies belastet eine Partnerschaft und intime Paarbeziehung zusätzlich.

Bei Fragen zögern Sie nicht einen unverbindlichen Termin zu vereinbaren, wir freuen uns, Sie beraten zu dürfen.

Das könnte Sie auch interessieren:

ThermiVa

Desirial – Hyaluronic Acid

Core2 Intima Lasertreatment

Vereinbaren Sie gleich jetzt einen Termin zu einem Beratungsgespräch. Greifen Sie zum Telefon +41 061 666 62 10 oder schreiben Sie ein Mail an dr.wagner@basel-gynaekologie.ch

Bitte bewerten Sie unsere Seite
Nachsorge nach Krebserkrankung Durchschnittsbewertung: 0 - von 0 Besucher
Wir verwenden Cookies, um unsere Webseite für Sie möglichst benutzerfreundlich zu gestalten. Wenn Sie alle Funktionen unserer Seite nutzen wollen, klicken Sie auf OK.
Weitere Informationen:
Datenschutzerklärung ok