Inkontinenz und Reizblase

Professionelle Hilfe bei Inkontinenz

Inkontinenz wirksam behandeln in BaselDer Begriff ist nicht neu und es ist Zeit ihn aus dem Dunkel der Tabuisierung zu befreien. Laut aktuellen Studien sind rund ein Siebtel der Bevölkerung davon betroffen. Frauen nehmen dabei den weitaus größeren Anteil ein.

Die Zeiten Inkontinenz und Reizblase als gegeben hinzunehmen sind vorbei, denn es gibt schon eine Menge wirksamer Behandlungen und Therapien, die auch wir in unserer Praxis anbieten.

Vereinbaren Sie gleich jetzt einen Termin zu einem Beratungsgespräch. Greifen Sie zum Telefon +41 61 666 62 10 oder schreiben Sie ein Mail an dr.wagner@basel-gynaekologie.ch

Wie tritt Inkontinenz auf und welche Ursachen sind dafür verantwortlich

Inkontinenz tritt in fast allen Lebensaltern in unterschiedlichen Formen auf:

  • Belastungs- oder Stressinkontinenz: Harn wird beim Niesen, Lachen, Husten oder Tragen von Lasten, verloren. Ursache ist meist eine Muskelschwäche in der Blase oder des Beckenbodens. Diese Form tritt häufig nach Geburten auf. Die Wechseljahre und der Rückgang der weiblichen Geschlechtshormone zählen ebenfalls zu den Ursachen. Die Schwächung des Beckenbodens kann auch altersbedingt sein. Bei Männern ist es meist die Folge einer Entfernung der Prostata.
  • Dranginkontinenz beschreibt das Gefühl des Harndrangs, obwohl die Blase fast leer ist. Das geht oft so weit, dass der Drang nicht mehr beherrschbar ist, und es zu unwillkürlichem Harnabgang kommt. Die Ursache ist eine überaktive und überempfindliche Harnblase

Welche Hilfe gibt es bei Inkontinenz und einer Reizblase

Inkontinenz und Reizblase betreffen viele FrauenZum Glück ist die Medizin schon sehr weit fortgeschritten und bietet eine Menge von Möglichkeiten an, um diese Einschränkung der Lebensqualität zu lindern:

  • Vielfach wird eine Physiotherapie empfohlen, die die Muskeln und das Bindegewebe verstärken soll. Das kann ein langwieriger Weg sein und führt nicht immer zum Erfolg.
  • In unserer Praxis bieten wir Laser- oder Radiofrequenz-Therapie, auch in Kombination an. Dabei wird körpereigenes Kollagen wiederaufgebaut, der Halteapparat des Beckenbodens verstärkt und undurchlässig gemacht.
  • Als Zusatz zur Laser- und Radiofrequenz-Therapie empfehlen wir eine Behandlung mit PRP, aus dem eigenen Blut gewonnenem Plasma.

Was kann ich mir unter einer PRP-Therapie vorstellen?

Die Basis ist ihr eigenes Blut, das zentrifugiert wird um die körpereigenen Wachstumsfaktoren und Stammzellen konzentriert aufzubereiten: Plättchenreiches Plasma, ist der medizinische Fachausdruck dafür. Zusammen mit Hyaluronsäure wird das Gewebe erneuert und vitalisiert.

Warum soll ich ergänzend zur Physio-Therapie weitere Anwendungen machen?

Die Physiotherapie stärkt (nur) die Muskulatur Ihres Beckenbodens, erneuert jedoch kein Kollagen, das eine stabile Blasenfunktion unterstützt.

Erst durch die moderne Laser- und Radiofrequenz-Therapie und der zusätzlichen PRP-Therapie, haben wir die Möglichkeit, die Inkontinenz umfassend zu behandeln und zu lindern.

Vereinbaren Sie gleich jetzt einen Termin zu einem Beratungsgespräch. Greifen Sie zum Telefon +41 61 666 62 10 oder schreiben Sie ein Mail an dr.wagner@basel-gynaekologie.ch

Und wie ist das mit dem Bändchen, das mir mein Arzt empfiehlt?

Bei einer schweren Belastungsinkontinenz kann eine Operation mit der Einlage eines Bändchens sinnvoll sein. Leider kann es nach der Operation zu einem Durchscheuern des Bändchens in die Scheide kommen. Dies ist eine relativ häufige Komplikation (bis 20%), die nur schwer behandelt werden kann. Deswegen empfehlen wir bei Inkontinenz unsere Kombinationsbehandlung aus Laser und PRP.

Wo kann ich die Beratung und Anwendung in Anspruch nehmen?

Alle Beratungen und Behandlungen, Laser-, Radiofrequenz- und PRP-Therapie, erleben Sie in unserer Privatpraxis. Der perfekte und diskrete Ort für ästhetische Behandlungen, die wir hier direkt und ambulant durchführen. Weil Sie es sich verdient haben.

Mit welchem Zeitaufwand muss ich rechnen?

Abhängig von der Art der Behandlung und Therapie für Inkontinenz und Reizblase rechnen Sie mit 20 bis 30 Minuten pro Anwendung. Wir empfehlen 3-malige Behandlung im Abstand von 3 bis 6 Wochen.

Laser- und Radiofrequenz-Therapien sollten nach 8 bis 12 Monaten aufgefrischt werden.

Muss ich mit Schmerzen rechnen?

Inkontinenz und Reizblase wirksam behandeln in BaselBei allen Anwendungen und Behandlungen legen wir großen Wert darauf, dass Sie sich wohlfühlen. Neben der besten medizinischen Qualität ist uns der Komfort aller Kunden sehr wichtig, und weitgehende Schmerzfreiheit ist dafür ein bestimmender Faktor, den wir immer berücksichtigen.

Mit welchen Investitionen ist zu rechnen

Wir bieten unseren Kunden diese Behandlungen zu vorteilhaften Pauschalpreisen an.

  • Lasertherapie: Einzelbehandlung 650 SFR
  • Radiofrequenztherapie: Einzelbehandlung 720 SFR
  • PRP Behandlung mit Hyaluronsäure: 790 SFR
  • PRP/Hyaluronsäure Behandlung in Kombination mit einer Laser- oder Radiofrequenztherapie: 700 SFR

Leider beteiligt sich die Krankenkasse nicht an den Kosten für die Therapien

Vereinbaren Sie gleich jetzt einen Termin zu einem Beratungsgespräch. Greifen Sie zum Telefon +41 61 666 62 10 oder schreiben Sie ein Mail an dr.wagner@basel-gynaekologie.ch

 

 

Bitte bewerten Sie unsere Seite
Inkontinenz und Reizblase Durchschnittsbewertung: 4.67 - von 3 Besucher
Wir verwenden Cookies, um unsere Webseite für Sie möglichst benutzerfreundlich zu gestalten. Wenn Sie alle Funktionen unserer Seite nutzen wollen, klicken Sie auf OK.
Weitere Informationen:
Datenschutzerklärung ok