Beschwerdefreie Menopause

Ohne Beschwerden durch die Wechseljahre

Sie wissen, dass es unvermeidlich ist: die Wechseljahre oder die Menopause werden auch in Ihrem Leben einen Platz einnehmen, ob Sie das wollen oder nicht.

In der heutigen Zeit ist die Angst vor den Auswirkungen der Menopause weitgehend unbegründet. Die medizinische Forschung hat auch davor nicht haltgemacht, hat Produkte und Behandlungen entwickelt, die betroffenen Frauen diesen Zeitraum erleichtern.

Was passiert eigentlich in der Menopause

Ab einem Alter von etwa 45 Jahren setzt bei Frauen der sogenannte „Wechsel“ ein. Manchmal früher, jedoch kaum später als mit dem 55. Lebensjahr.

Meist gehen die Wechseljahre mit Schlafstörungen, Stimmungsschwankungen, Hitzewallungen und Nervosität einher, um nur die häufigsten zu nennen.

Die Schuld daran trägt ein Wechsel im Hormonhaushalt, weibliche und auch männliche Geschlechtshormone sinken ab, die Regel bleibt aus. Eben genau diese Hormonumstellung verursacht die Beschwerden. Dazu kommt neben möglicher Scheidentrockenheit, neben Schmerzen beim Geschlechtsverkehr, oft eine gerade dadurch ausgelöste seelische Belastung.

Weit davon entfernt nun „alt zu sein“, sondern heutzutage eher in den besten Jahren, fühlen Sie sich dennoch manchmal, als würden Sie im falschen Körper sein. Das kann sich auch auf die Partnerschaft und die Sexualität auswirken.

Welche Möglichkeiten gibt es, die Auswirkungen des Wechsels zu mildern?

Es klingt einfach. Wenn sich in Ihrem Körper der Hormonhaushalt ändert, dann bieten Sie ihm eine entsprechende Ersatztherapie an. In unserem Institut tun wir genau das. Wir wissen, dass es sich dabei um einen komplexen Eingriff in den Hormonhaushalt Ihres Körpers handelt und gehen entsprechend sorgfältig und achtsam, mit hoher fachlicher Kompetenz und unter ärztlicher Begleitung daran heran.

Die Medien haben in der Vergangenheit kein sehr optimistisches Bild der Hormontherapie gezeichnet. Von erhöhtem Brustkrebsrisiko konnte man da lesen, von allerlei anderen negativen Auswirkungen. Leider hat das die Angst geschürt.

Aber sollte es auf der einen Seite tatsächlich ein erhöhtes Risiko geben, dann steht auf der anderen Seite das Ergebnis, dass Frauen, die auf die Hormonersatz-Therapie verzichten, einem höheren Herz- und Schlaganfallrisiko unterliegen. Das sieht ja so aus, als könnten Sie zwischen zwei Übeln nur jenes wählen, dass Ihnen als das geringere erscheint.

Deshalb die dritte Option: Beratung und Behandlung in unserem Institut

Wir sind uns der Verantwortung bewusst und begleiten eine Hormonersatz-Therapie durch eine umfangreiche Beratung am Anfang und empfehlen Ihnen auch jene Untersuchungen, die Sie im Vorfeld machen sollten.

Erst wenn all diese Vorfragen und Vorerhebungen geklärt sind, stellen wir für Sie den individuellen Therapieplan mit den für Sie abgestimmten Präparaten zusammen. Sie erhalten nur naturidente Hormone, genau zu dem Zeitpunkt, an dem Ihr Körper diese braucht, dafür bereit ist.

Wann ist der optimale Zeitpunkt um mit der Therapie zu beginnen?

Lassen Sie sich darüber bei einem Beratungsgespräch ausführlich informieren. Grundsätzlich wird ein möglichst frühzeitiger Beginn zu empfehlen sein. Unsere Erfahrung zeigt uns, dass die Hormonersatz-Therapie innerhalb der ersten 6 Jahre nach Einsetzen der Menopause beginnen sollte.

Wie läuft die Therapie ab und wie lange dauert sie?

So individuell Ihr Körper, so unterschiedlich kann die Dauer und Art der Therapie sein. Am Beginn erstellen wir einen Hormonstatus, dessen Ergebnis wir als Grundlage für die Therapieplanung nutzen. In einem gemeinsamen Gespräch und Ihre individuellen Bedürfnisse berücksichtigend arbeiten wir Ihren Therapieplan nach Umfang und Dauer aus. Unser oberstes Ziel dabei ist es, Ihre ganz individuellen Bedürfnisse und Befindlichkeiten zu berücksichtigen und immer wieder ein Lächeln der Zufriedenheit und des Glücks in Ihr Gesicht zu zaubern.

Wie wirkt die Hormonersatz-Therapie

Grundsätzlich werden die meisten, mit der Menopause einhergehenden Symptome gelindert oder verschwinden im besten Fall ganz. Sie werden wieder ruhig, fest und tief schlafen. Hitzewallungen, Schweißausbrüche gehören der Vergangenheit an. Sie sind körperlich und seelisch ausgeglichen. Ein Zustand, der sich mit Sicherheit auch auf Ihr Sexualleben und Ihre Partnerschaft positiv auswirkt.

Daneben beugt die Therapie auch Osteoporose und Arteriosklerose vor, das Herzinfarkt und Hirnschlagrisiko sinkt, Ihre geistige Fitness bleibt bis in das hohe Alter erhalten.

Muss mit Nebenwirkungen gerechnet werden?

Wir sprechen auch bei der Hormonersatz-Therapie von einer medizinischen Behandlung und die kann – wie jede andere medizinische Intervention auch – Nebenwirkungen hervorrufen. Wir wollen dieses Risiko durch umfassende Therapiebegleitung und vorhergehende Anamnese weitgehend ausschließen und setzen nur naturidente Hormone ein, die das Risiko von Brustkrebs und die Gefahr nervöser Thrombosen deutlich geringer ausfallen lassen.

Ab wann kann mit einer Besserung der Beschwerden gerechnet werden?

Das geht sehr rasch. Bereits innerhalb weniger Tage werden sie die positiven Auswirkungen spüren, Ihr Wohlbefinden steigt wieder, Sie fühlen sich ausgeglichen und aktiver denn je. Danke, für das Lächeln auf Ihrem Gesicht.

Wer kann so eine Therapie nicht in Anspruch nehmen?

Patientinnen mit Brust- oder Unterleibskrebs oder sonstigen Tumorerkrankungen sollten keine Hormonersatztherapie beginnen.

Mit welchen Kosten ist zu rechnen?

Eine klassische Hormonersatztherapie wird von der Krankenkasse übernommen. Bei naturidentischen Hormonen müssen teilweise die Kosten selbst getragen werden. Wir beraten Sie gerne, welche Behandlungsform in ihrem Fall zu einem optimalen Ergebnis führt.

Vereinbaren Sie gleich jetzt einen Termin zu einem Beratungsgespräch. Greifen Sie zum Telefon + 41 61 666 62 10 oder schreiben Sie ein Mail an dr.wagner@basel-gynaekologie.ch

Bitte bewerten Sie unsere Seite
Beschwerdefreie Menopause Durchschnittsbewertung: 0 - von 0 Besucher
Wir verwenden Cookies, um unsere Webseite für Sie möglichst benutzerfreundlich zu gestalten. Wenn Sie alle Funktionen unserer Seite nutzen wollen, klicken Sie auf OK.
Weitere Informationen:
Datenschutzerklärung ok